Der Talisman (Straub / King)

Es war die größte Zusammenarbeit innerhalb der Phantastischen Literatur, die es je gegeben hatte. So groß, dass die Verleger für die Werbung eine halbe Million auf den Tisch legten (was für 1984 eine gewaltige Zahl war). Die beiden besten Horrorautoren schreiben gemeinsam ein Buch. Natürlich dachte man an Bestsellerlisten, Filme, Fortsetzungen und so weiter. Am … Der Talisman (Straub / King) weiterlesen

Die Wahl grausiger Themen

Meine Frau hat niemals in Frage gestellt, dass ich Horrorliteratur schreibe. Auch meine Söhne haben nie darum gebeten, ich möge ihnen doch erklären, was ich da schreibe. Es war meine Mutter, die mich nach meiner Literatur fragte, obwohl sie das erst vor kurzem zum ersten Mal tat. Wir waren auf einer Dinner-Party, gemeinsam mit einem … Die Wahl grausiger Themen weiterlesen

Stephen King / Friedhof der Kuscheltiere

Unseren Artikel über die gleichnamige Verfilmung von 1989 findet ihr hier. Stephen Kings Friedhof der Kuscheltiere ist jenes Buch, von dem King den Gerüchten zu folge dachte, es sei zu beängstigend, um veröffentlicht zu werden. Diese Idee wurde dann zu seiner ganzen Marketingkampagne. King weigerte sich, Interviews zu geben oder Werbung für das Buch zu … Stephen King / Friedhof der Kuscheltiere weiterlesen

Übernatürlicher Horror in einer säkularen Welt

Letzten Sommer moderierte ich bei NecronomiCon Providence ein Panel namens „Faithful Frighteners“, in dem wir diskutierten, ob es für einen Atheisten schwieriger ist, sich vor einer Geschichte zu fürchten, in der das Grauen von den Elementen einer religiösen Weltanschauung abhängt. Der Glaube ist per definitionem die Aussetzung des Unglaubens, also schien es mir naheliegend, dass … Übernatürlicher Horror in einer säkularen Welt weiterlesen

Robert Aickmann

Robert Aickman ist selbst in seinem Heimatland England ein vergessener Autor. Der 1914 geborene und 1981 an Krebs gestorbene Schriftsteller ist für Peter Straub der "tiefgründigste Verfasser" von Horrorstories des 20. Jahrhunderts. Eine Leserschaft, die ihn über den Kultstatus hinaus brachte, fand er zu seinen Lebzeiten nicht. Der  renommierte britische Verlag Faber & Faber hat das … Robert Aickmann weiterlesen