Eduardo Halfon: Der polnische Boxer

Crossposting: Dieser Beitrag erschien auch in der "Veranda" Der polnische Boxer ist eine kleine Sammlung miteinander verbundener Geschichten des guatemaltekischen Schriftstellers Eduardo Halfon. Diese Offenbarung erschien im Jahre 2014 fast unbemerkt im Hanser Verlag. Überraschend daran mag vor allem sein, dass es bereits Halfons zehntes Buch ist, aber das erste, das übersetzt wurde. Das Original … Eduardo Halfon: Der polnische Boxer weiterlesen

Julio Cortázar: Rayuela

Crossposting: Dieser Artikel erschien bereits in der Veranda. Pablo Neruda drückte es so aus: "Wer Cortázar nicht liest, ist verloren. Ihn nicht zu lesen, ist eine schwere, schleichende Krankheit, die mit der Zeit schreckliche Folgen haben kann. Ähnlich wie jemand, der nie einen Pfirsich gekostet hat. Er würde langsam melancholisch werden und immer blasser, vielleicht … Julio Cortázar: Rayuela weiterlesen

Kiez-Killer Honka: Suff, Schmutz und Sünde

Im Film weiß Fritz Honka anfangs nichts so recht, wohin mit der Leiche. Er könnte sie in den Müllsack stecken. Nur wie? Und den dann durch das Treppenhaus wuchten? Der schmächtige Mann mit Schnauzbart und Brille starrt auf die tote Frau, entkleidet sie schließlich, trinkt seinen billigen Schnaps, schaltet den Plattenspieler ein. Adamo singt: „Es … Kiez-Killer Honka: Suff, Schmutz und Sünde weiterlesen

Urban Fantasy (3) – Die Geburt eines Genres

Im vorigen Beitrag sprachen wir über die Definition der urbanen Fantasy und ihre Ursprünge. Nun wollen wir mal sehen, wie dieses Genre entstanden ist und warum es so populär wurde.   Charles de Lint, der Pionier der urbanen Fantasy Das allererste Werk der Urban Fantasy war wahrscheinlich der 1984 erschienene Roman Moonheart: A Romance von … Urban Fantasy (3) – Die Geburt eines Genres weiterlesen