News Ticker

The Walking Dead, Folge 1: Gute alte Zeit

Polizist Rick Grimes (Andrew Lincoln) erwacht aus dem Koma und erkennt die Welt nicht wieder: Das Krankenhaus, in dem er sich befindet, ist verwüstet.

Im Hof liegen teils bedeckte Leichen nebeneinander. Andere sind auf Lastwagen gestapelt. Der Verwesungsgeruch, der von den Leichen ausgeht, ist unerträglich.

Doch Rick Grimes hat nur einen Gedanken. Er will nach Hause. Zu seiner Frau Lori und seinem Sohn Carl.

Mit einem herumliegenden Fahrrad fährt er zu seinem Haus, das allerdings verlassen ist.

Rick trifft schließlich auf Morgan Jones (Lennie James), dessen Sohn Duane (Adrian Kali Turner) ihn niedergeschlagen hat. Von Morgan wird er nicht nur über den Ausbruch der Zombie-Seuche aufklärt, sondern auch über die wandelnden Toten, die die Straßen und Städte unsicher machen, und die Überlebenden der Seuche angreifen und zerfleischen.

Zudem erfährt der ehemalige Polizist von Duane, dass sich in Atlanta ein Flüchtlingscamp befinden soll. Bevor sich Rick Grimes dorthin aufmacht, um nach seiner Frau Lori und seinem Sohn Carl zu suchen, räumt er zusammen mit Duane die Waffenkammer seines Polizeireviers aus.

Auf dem Weg nach Atlanta geht Rick das Benzin aus. Auf einer Farm entdeckt er ein Pferd, auf dem er schließlich nach Atlanta reitet. Aber statt einem Flüchtlingscamp wird Grimes mit einer von Zombies verseuchten Stadt konfrontiert.

Durch einen Hubschrauber, der über die Stadt fliegt, wird Rick Grimes abgelenkt und gerät in eine Straße voller Zombies. Rick kann sich gerade noch in einen leerstehenden Panzer retten, während sein Pferd von den Zombies zerfleischt und aufgefressen wird …

Selten hat man mit “THE WALKING DEAD” eine TV-Serie gesehen, die bereits mit der ersten Episode überzeugen kann. Normalerweise braucht eine Fernsehserie immer einige Folgen, um wirklich in die Gänge zu kommen.

Nicht so die TV-Serie “THE WALKING DEAD”. Zumal sich die Macher der Serie dies auch nicht leisten können. Denn die erste Staffel besteht gerade mal aus sechs Folgen.

Und schon die Anfangsszene der Episode “GUTE ALTE ZEIT” zeigt, dass die TV-Serie etwas andere Wege beschreitet, als die übliche Serienkost aus den USA.

Ein Polizist, der sich später als Rick Grimes herausstellt, ist anscheinend auf der Suche nach Benzin. Nachdem er aus seinem Wagen gestiegen ist, wird er mit einem riesigen Autokorso konfrontiert. Im Inneren vieler Autos sitzen halbverweste Leichen. Auf dem Boden liegen überall verstreut Campingbedarf, Kleidung, Koffer etc..

Danach kommt es zu einer Schlüsselszene.

Zunächst hört man nur, dass eine Person anscheinend orientierungslos herumschleicht. Nun ist der Polizist anscheinend ‚gewarnt. Mit der Waffe in der Hand sucht er nach dem Verursacher des Geräuschs.

Und als er sie entdeckt hat, ist sowohl Rick Grimes als auch der Zuschauer etwas überrascht. Denn der Polizist wird mit einem Zombiekind konfrontiert, das versucht, ihn zu attackieren. Grimes schießt daraufhin dem Zombie in den Kopf.

Nach dieser Anfangssequenz beginnt die eigentliche erste Folge von “THE WALKING DEAD”.

Rick Grimes und sein Partner Shane sowie einige andere Kollegen stellen einen Fluchtwagen. Es kommt zum Schusswechsel, in dem Grimes schwer verwundet wird. Er wird ins Krankenhaus gebracht und fällt dort ins Koma. Als Rick Grimes aus dem Koma erwacht, erkennt er seine Welt, die sich vollkommen verändert hat, nicht mehr wieder …

Neben der abwechslungsreichen und spannenden Folge “GUTE ALTE ZEITEN”, die auch durch ihre gradlinige Erzählweise punkten kann, haben die Macher der Serie auch mit den Darstellern der Serie ein glückliches Händchen bewiesen. Andrew Lincoln als Rick Grimes sowie Lennie James als Morgan Jones und Adrian Kali Turner als Duane Jones können in ihren Rollen durchweg überzeugen. Man kann daher nur hoffen, dass es irgendwann ein Wiedersehen mit Morgan und seinem Sohn Duane geben wird. Sollten sich die Macher der TV-Serie “THE WALKING DEAD” jedoch an die Handlung der gleichnamigen Comic-Serie von Robert Kirkman halten, wird es vermutlich irgendwann nur ein Wiedersehen mit Morgan geben.

The Walking Dead
Folge 1: Gute alte Zeit (Days Gone Bye)
USA 2010
Regie: Frank Darabont
Darsteller:
Andrew Lincoln als Rick Grimes
Jon Bernthal als Shane Walsh
Sarah Wayne Callies als Lori Grimes
Chandler Riggs als Carl Grimes
Jeffrey DeMunn als Dale Horvath
Lennie James als Morgan Jones
Emma Bell als Amy Harrison
Jim Coleman als Lam Kendal
Linds Edwards als Leon Basset
Keisha Tillis als Jenny Jones
Adrian Kali Turner als Duane Jones
FSK: Ab 18 Jahren
Laufzeit: 65 Minuten
Deutsche Free-TV-Erstausstrahlung: Am 11. Mai 2012 auf RTL 2
Deutsche Erstausstrahlung: Am 5. November 2010 auf Fox Channel
Original-Erstausstrahlung: Am 31. Oktober 2010 auf AMC
Ingo Löchel

Ingo Löchel wurde 1968 in Köln geboren. Im Alter von 10 Jahren begann er Fantasy- und Horror-Romane sowie Heftromanserien wie „Mythor“, „John Sinclair“ und „Tony Ballard“ zu lesen.
Seit dieser Zeit zählen u. a. Autoren wie Robert E. Howard, H. P. Lovecraft, Clark Ashton Smith, Michael Moorcock, Karl Edward Wagner und Dean R. Koontz zu seinen Lieblingsautoren.
Etwas später kam er durch Mickey Spilane, Colin Forbes, Jack Higgins und Robert Ludlum auch mit dem Krimi- und Thriller-Genre in Berührung.

2001 erschienen die beiden Anthologien „Tod eines Satanisten – Dunkle Stunden“ (VirPriV Verlag) und „Jenseits des Happy Ends” (Go–BeJot Verlag), in denen zum ersten Mal Kurzgeschichten von ihm veröffentlicht wurden.

Danach folgten weitere Veröffentlichungen u. a. im Abendstern Verlag, im Adina-Online Verlag und im Wortwelten Verlag sowie die Veröffentlichung seiner ersten beiden Romane im Adina-Online Verlag.

Neben seinen Kurzgeschichten und Romanen schrieb er auch Artikel und Essays für das Magazin „Omicron“ sowie für die Literaturzeitschrift „Wortwelten“. Seit 2007 ist er Redakteur des Online-Magazins „Zauberspiegel“.

2012 schuf Ingo Löchel nach der Fantasy-Serie “Der letzte König von Atlantis“, den Horror-Serien „Frank Bauer“, „Frederik Darkstone“ und „Erben des Blutes“, die Horror-Western-Serie „Dead City“, die seit Juli 2015 im Elvea Verlag erscheint.

Im Juli 2015 startete zudem seine Horror-Serie “Frederik Darkstone” im Verlag Beyond Affinity.

Im Oktober 2015 folgt die Horror-Serie “Erben des Blutes”, die ebenfalls im Verlag Beyond Affinity veröffentlicht wird.

Kommentar verfassen