News Ticker

The Shannara Chronciles, Folge 9: Sichermal

Amberle, Wil und Amberle erreichen mit Hilfe der Karte den Ort Sichermal. Dort taucht die Elfenprinzessin den Samen des Ellcrys nach einigen Hindernissen ins Blutfeuer.

Währenddessen kommt es zur offenen Opposition im Elfenrat, denn die Rätin Kael beansprucht den Thron für sich selbst.
Doch mit Hilfe von Allanon, Commander Tilton und anderen Getreuen sowie der Allianz mit den Gnomen, gelingt es König Arion schließlich, die Opposition auf seine Seite zu ziehen, und die Elfen auf den bevorstehenden Kampf gegen den Dagda Mor und dessen Dämonenschergen vorzubereiten.

Inhaltlich und Handlungstechnisch bietet “SICHERMAL” nichts Spektakuläres. Völlig unglaubwürdig wirkt in der Folge von “THE SHANNARA CHRONICLES”, dass es Amberle, Wil und Eretria anhand einer alten Karte von vor dem Großen Krieg gelingt, in einer durch den Krieg zerstörten und von der Natur überwucherten Ruinenstadt, die anscheinend einmal San Francisco gewesen ist, dort einen ganz bestimmten Ort zu finden.
Zudem ist nach nunmehr neun Folgen immer noch nicht klar, wie weit der Große Krieg überhaupt zurückliegt. Und das ist nicht die einzige Frage, die bisher während der Handlung der ersten Staffel von “THE SHANNARA CHRONICLES” nicht beantwortet wurde.

The Shannara Chronicles
Folge 9: Sichermal (Safehold)
USA 2016
Regie: Brad Turner
Darsteller
Austin Butler als Wil Ohmsford
Ivana Baquero als Eretria
Manu Bennett als Allanon
Poppy Drayton als Amberle Elessedil
John Rhys-Davies als Eventine Elessedil
Aaron Jakubenko als Ander Elessedil
Daniel MacPherson als Arion Elessedil
Emilia Burns als Commander Tilton
Marcus Vanco als Bandon
Brooke Williams als Catania
Jed Brophy als Dagda Mor
FSK: Ab 12 Jahren
Laufzeit: 40 Minuten
Deutsche Erstausstrahlung: Am 31. Mai 2016 auf RTL II
Original-Erstausstrahlung: Am 23. Februar 2016 auf MTV U.S.
Ingo Löchel

Ingo Löchel wurde 1968 in Köln geboren. Im Alter von 10 Jahren begann er Fantasy- und Horror-Romane sowie Heftromanserien wie „Mythor“, „John Sinclair“ und „Tony Ballard“ zu lesen.
Seit dieser Zeit zählen u. a. Autoren wie Robert E. Howard, H. P. Lovecraft, Clark Ashton Smith, Michael Moorcock, Karl Edward Wagner und Dean R. Koontz zu seinen Lieblingsautoren.
Etwas später kam er durch Mickey Spilane, Colin Forbes, Jack Higgins und Robert Ludlum auch mit dem Krimi- und Thriller-Genre in Berührung.

2001 erschienen die beiden Anthologien „Tod eines Satanisten – Dunkle Stunden“ (VirPriV Verlag) und „Jenseits des Happy Ends” (Go–BeJot Verlag), in denen zum ersten Mal Kurzgeschichten von ihm veröffentlicht wurden.

Danach folgten weitere Veröffentlichungen u. a. im Abendstern Verlag, im Adina-Online Verlag und im Wortwelten Verlag sowie die Veröffentlichung seiner ersten beiden Romane im Adina-Online Verlag.

Neben seinen Kurzgeschichten und Romanen schrieb er auch Artikel und Essays für das Magazin „Omicron“ sowie für die Literaturzeitschrift „Wortwelten“. Seit 2007 ist er Redakteur des Online-Magazins „Zauberspiegel“.

2012 schuf Ingo Löchel nach der Fantasy-Serie “Der letzte König von Atlantis“, den Horror-Serien „Frank Bauer“, „Frederik Darkstone“ und „Erben des Blutes“, die Horror-Western-Serie „Dead City“, die seit Juli 2015 im Elvea Verlag erscheint.

Im Juli 2015 startete zudem seine Horror-Serie “Frederik Darkstone” im Verlag Beyond Affinity.

Im Oktober 2015 folgt die Horror-Serie “Erben des Blutes”, die ebenfalls im Verlag Beyond Affinity veröffentlicht wird.

Kommentar verfassen