Fantasy: Eine Blaupause für die Welt

Die Fantasy schlägt ihre symbolischen Krallen in uns alle. Ihre Ursprünge sind uralt, mit Wurzeln in der isländischen Edda und in altenglischen Gedichten wie dem Beowulf. Sie ist Shakespeare, den Abenteuererzählungen des achtzehnten Jahrhunderts, der Gotik, der Romantik, dem Mittelalter der Präraffaeliten und dem Fin de siècle verpflichtet. Aber sie begann nicht als eigenständiges Genre … Fantasy: Eine Blaupause für die Welt weiterlesen

Donald Duck

Der Cricket-Spieler Walt Disney entlehnte den Namen Donald Ducks von der australischen Cricket-Legende Donald Bradman. Zumindest ließ er sich wahrscheinlich davon inspirieren, als er in einer Zeitung davon las, dass Bradman, der im Jahre 1932 mit seinem Team durch Nordamerika tourte, ohne einen einzigen Punkt bei einem Spiel gegen die New York West Indians als … Donald Duck weiterlesen

Superman (Der Mann aus Stahl)

Von der Popkultur zur Folklore Superman entstieg aus der Populärkultur, die ihn durch Comics, Radiosendungen, TV-Serien, Romane und Filme huldigten. Im Laufe der Zeit ist etwas Ungewöhnliches passiert: die Menschen haben den Charakter so sehr angenommen, dass er Teil der Folklore geworden ist. Es ist genau dieser Übergang von der Populär- zur Volkskultur, der die … Superman (Der Mann aus Stahl) weiterlesen

Blondinen bevorzugt: Und immer lockt die Barbie

Karstadt hatte einen Aufzug, in dem eine dünne Frau mit Turmfrisur stand, die Stockwerke aufzählte und dabei dauerhaft lächelte, als gäbe es keine schönere Beschäftigung. Karstadt hatte auch ein großes Treppenhaus, in dem Plakate von Llorett de Mar hingen. Das konnte man dort als Busreise buchen, was mich schwer beeindruckte, weil ich mir nicht vorstellen … Blondinen bevorzugt: Und immer lockt die Barbie weiterlesen