Erik R. Andara / Am Fuß des Leuchtturms ist es dunkel

Im White Train-Verlag liegt jetzt Erik R. Andaras erster Erzählband mit drei Geschichten vor. Natürlich ist der Autor dem Phantastikon kein Unbekannter, vor noch gar nicht allzu langer Zeit hatten wir hier seine Kolumne Die Phasen der Furcht in unserem Programm. Eigentlich hatten wir uns alle schon auf sein Romandebüt Nachtspiel & Morgengrauen vorbereitet, aber … Erik R. Andara / Am Fuß des Leuchtturms ist es dunkel weiterlesen

Der Traum, phantastisch zu leben und darüber berichten zu dürfen

(die Fiktion eines Gesprächs) ERA: Der große Vorteil davon, sich für die phantastische Literatur zu entscheiden ist, dass alles geht. Also wortwörtlich: ALLES. Schwierigkeiten tun sich aber bei dieser unüberschaubaren Menge spätestens dann auf, wenn es um Entscheidungen geht. Und ohne Entscheidungen funktioniert die konkrete Arbeit nun einmal nicht. So, wie es mir in diesem … Der Traum, phantastisch zu leben und darüber berichten zu dürfen weiterlesen

BuCon 2017 – rein subjektiv

Im dritten Jahr jetzt stehe ich mit meinem Whitetrain-Verlag auf der BuCon in Dreieich-Sprendlingen. An meiner Seite der Künstler Ulf Berlin, vor uns der Verlagsstand mit Ausgaben meiner eigenen Bücher und des IF Magazin. Jenseits unseres Tischs flanieren die Gäste. So ein Tag beginnt früh mit dem Beladen des Autos, der Fahrt zur Con und … BuCon 2017 – rein subjektiv weiterlesen

Die zweite Verwandlung – ein Horror-Manifest

Sie reden immer viel über spontane Selbstentzündung, aber ist ihnen auch schon einmal jemand ganz spontan erfroren? Vielleicht deshalb, weil seine Verbindung zur Menschheit und zum Planeten plötzlich unterbrochen wird und er der Kälte des Weltalls ausgesetzt ist. Ein Paradoxon: Schriftsteller behaupten, das was sie schreiben sei nicht wahr, damit man ihnen glauben schenkt. Verzeih, … Die zweite Verwandlung – ein Horror-Manifest weiterlesen