Donato Bilancia: Der Missionar des Todes

Die italienische Presse gab Donato Bilancia noch andere unheimliche Namen. Man dachte an Blutrache, an Vendetta. An Verschwörung und Vergeltung jeglichen mysteriösen, düsteren Kalibers. Man nannte ihn: Massenkiller der Mafia. Vollstrecker der Mafia. Missionar der Mafia. Das war, bevor der Mann, auf dessen Konto siebzehn Leichen und ein versuchter Mord gehen, nach seiner Festnahme 1998 … Weiterlesen Donato Bilancia: Der Missionar des Todes

Mad Max (Der Rächer im Outback)

Sobald irgendwo jemand eine wirkliche Inspiration hat, fallen Schwärme von Nachahmern, die selbst keine Ideen haben, wie Heuschrecken über diese Idee her. So geschah es mit Tolkiens Mittelerde, mit Vampiren, mit Zombies und mit der Postapokalypse. Ein neues Genre Die Idee, dass Überlebende in einer kargen Ödnis um Ressourcen kämpfen und ihre Fahrzeuge als Kriegsmaschinen … Weiterlesen Mad Max (Der Rächer im Outback)

Batman (Der dunkle Ritter)

Ein Mythos wird geboren Die Geschichte von Batman ist ein moderner Mythos: Der junge Bruce Wayne muss zusehen, wie seine Eltern vor seinen Augen getötet werden. Er wächst auf mit dem festen Entschluss, das Verbrechen zu bekämpfen. Während er heranwächst, lernt Batman so ziemlich alle Kampfkünste, lernt wissenschaftliche Methoden kennen, wird Detektiv und bekämpft immer … Weiterlesen Batman (Der dunkle Ritter)

Keoma – Melodie des Sterbens

Keoma ist das letzte Aufbäumen vor der ewigen Nacht. Nicht kurz, nicht schmerzlos, nicht barmherzig. Mit Keoma stirbt all das endgültig, was den Italo-Western auf so unverkennbare Art hat atmen lassen. Es stirbt, wie es gelebt hat: Grob, brutal und schmutzig. Auf dieser letzten großen Reise wird nicht geträumt. Nicht geweint. Nicht gelacht. Die Mine … Weiterlesen Keoma – Melodie des Sterbens

Griselda Blanco

Sind schöne Menschen die besseren Killer? Im Leben ist das nicht so, – die Massenmörderin Griselda Blanco war ein kleines, dickes Scheusal mit zerknautschtem Gesicht und Doppelkinn – , im Film dürfen Beauties wie Jennifer Lopez und Catherine Zeta-Jones ihre Rolle übernehmen. Irgendwie abartig: Da wird uns unbedarften Zuschauern die Geschichte einer Frau erzählt, auf … Weiterlesen Griselda Blanco

Spiel mir das Lied vom Tod

Zu dominant. Zu desillusionierend. Zu echt. Amerika hat ihn nicht gemocht, den großen, guten, bösen Film von der unvergänglichen Sterbemelodie eines untergegangenen Traums. Der Mythos vom freien, fairen, anständigen Westen hing mit Spiel mir das Lied vom Tod (im Original: C’era una volta il West, englischer Titel: Once Upon a Time in the West) am … Weiterlesen Spiel mir das Lied vom Tod

Für ein paar Dollar mehr

Stechender Blick, Adlernase, die Gesichtszüge scharf geschnitten. Dunkle Eleganz, Maestro an der blank polierten Waffe. Ein Mann, der lächelt, ohne zu lächeln. Lee van Cleef ist der geheimnisvolle schwarze Ritter, der Edel-Schurke aus Leones Märchentruhe. Erstmalig sehen wir ihn in Für ein paar Dollar mehr (1965) als von Rache getriebenen Excolonel Mortimer, beim nächsten bleihaltigen … Weiterlesen Für ein paar Dollar mehr

Dieser text ist urheberrechtlich geschützt!