Die Fantasie als Prozess der Betrachtung

Das Wort Fantasie (Fantasy) wird in der Psychologie meist als „Produktionskraft des Bewusstseins, die Fähigkeit, sich Dinge auszudenken“ und weiter als „Ersatzbefriedigung, indem das durch den Alltag beschädigte Selbstbewußtsein durch Tagträume und Utopien ausgeglichen wird“ oder „imaginäre Wahrnehmung oder Erinnerung und damit Täuschung“ bezeichnet. Diese Definitionen stellen ein Hindernis zwischen Realität und Begehren dar und … Die Fantasie als Prozess der Betrachtung weiterlesen

Dark Land – Band 22, Piraten der Dämmerung

Eine berüchtigte und brutale Piratenbande hatte vor hundert Jahren unter der Führung Captain Dekkers bei ihren Raubzügen einen großen Schatz zusammengetragen. Dekker versteckte den Schatz und traf mit seinen Piraten die Abmachung, ihn 50 Jahre später zu teilen, doch die Bande wollte nicht so lange warten und lockte den Captain in eine Falle. Und nun … Dark Land – Band 22, Piraten der Dämmerung weiterlesen

Urban Fantasy (3) – Die Geburt eines Genres

Im vorigen Beitrag sprachen wir über die Definition der urbanen Fantasy und ihre Ursprünge. Nun wollen wir mal sehen, wie dieses Genre entstanden ist und warum es so populär wurde.   Charles de Lint, der Pionier der urbanen Fantasy Das allererste Werk der Urban Fantasy war wahrscheinlich der 1984 erschienene Roman Moonheart: A Romance von … Urban Fantasy (3) – Die Geburt eines Genres weiterlesen

Dr. Tod: Giftmörder im weißen Kittel

Harold Shipman, gepflegter Vollbart, Brillenträger, treusorgender Ehemann und wohlwollender Vater, der allseits beliebte und geschätzte, wenngleich auch hier und da schon arrogant und recht selbstgefällig auftretende Herr Doktor aus dem betulichen Städtchen Hyde südlich von Manchester, galt vor allem bei älteren Damen als Fachmann mit immensem Vertrauenspotential. Fatale Fehleinschätzung: Dieser Doktor war kein Helfer und … Dr. Tod: Giftmörder im weißen Kittel weiterlesen