Was hat der böse Mann so schöne große Hände

Was hat der böse Mann so schöne große Hände

Das ist Artikel 29 von 30 der Serie “Serienkiller” Schaurig irgendwie, wie verklärt gewisse Frauen dem vermeintlichen Zauber von Serienkillern verfallen: Da sitzen die Mörder im Gerichtssaal oder bereits im Todetrakt und erhalten Liebesbekundungen und gefühlsduselig verfasste Briefe. Manchmal Heiratsanträge....
weiterlesen
Stephen King / Christine

Stephen King / Christine

Das ist Artikel 20 von 21 der Serie “Stephen King Spezial” Als Kind der 50er Jahre haben Autos Stephen King schon immer fasziniert. Da gibt es Billy Nolans 61er Biscayne in Carrie, den Volkswagen von Jack Torrance in Shining, die...
weiterlesen
John Ajvide Lindqvist – So finster die Nacht

John Ajvide Lindqvist – So finster die Nacht

Das ist Artikel 21 von 23 der Serie “Der neue Kanon der spekulativen Fiktion” In den letzten zwanzig Jahren waren Vampire sehr populär und allgegenwärtig; und sobald etwas populär ist, quetscht man alles daraus hervor, bis alle die Schnauze voll...
weiterlesen
Ein Gespräch mit J. K. Bishop

Ein Gespräch mit J. K. Bishop

Das ist Artikel 35 von 35 der Serie “Interviews & Gespräche” Die australische Schriftstellerin K. J. Bishop veröffentlichte ihren ersten Roman Die Stadt des Wahnsinns Anfang 2003. Er wurde für den International Horror Guild und die Australia...
weiterlesen
Rot der Mond, tief die Nacht, so herrlich finster die Zeit

Rot der Mond, tief die Nacht, so herrlich finster die Zeit

Das ist Artikel 15 von 17 der Serie “Unheimliche Wesen” Der Vampir ist furchtlos in der Nacht, verborgen am Tag, verloren in der Ewigkeit. Stark, schön, grausam. Ein Träumer. Ein Alptraum. Ein Kind mit goldenen Puppenlocken. Ein stattlicher, schw...
weiterlesen
Von Mönchen und Nonnen, Alptraum, Angst und Amen

Von Mönchen und Nonnen, Alptraum, Angst und Amen

Das ist Artikel 14 von 17 der Serie “Unheimliche Wesen” 1796 schrieb Matthew Gregory Lewis eine wahrhaft schaurige Geschichte über einen Mönch namens Ambrosius, dessen moralische Schwäche, letztendlich Skrupellosigkeit ihm ein arg verwerfliches ...
weiterlesen
Absolut Michael, absolut böse: Halloween! Was sonst?

Absolut Michael, absolut böse: Halloween! Was sonst?

Das ist Artikel 12 von 17 der Serie “Unheimliche Wesen” Es gibt Geschichten, die sind erzählt, und gut ist. Man klappt das Buch zu, verlässt das Kino, schaltet den Fernseher aus und denkt: Feierabend. So war’s. Das war’s. Bei Hallowee...
weiterlesen
Freitag der 13te: Was willst du, mein Sohn? – Töte sie, Mommy!

Freitag der 13te: Was willst du, mein Sohn? – Töte sie, Mommy!

Das ist Artikel 11 von 17 der Serie “Unheimliche Wesen” Ein Junge, der tragischerweise in einem See ertrinkt, geht üblicherweise nicht als spezifisch erinnerungswert für die Nachwelt in die Geschichte ein. So unsensibel, gar kaltschnäuzig das je...
weiterlesen
Mit fahlem Antlitz soll sie gehen, in weißer Robe, weiß verbrämt

Mit fahlem Antlitz soll sie gehen, in weißer Robe, weiß verbrämt

Das ist Artikel 10 von 17 der Serie “Unheimliche Wesen” Frauen in Weiß sind bösartige tote Bräute oder wahnsinnig gewordene tote Mütter, die ihre Kinder umgebracht haben. Entfesselt vom eigenen Entsetzen, das wirklich richtig finster macht, sin...
weiterlesen
Wenn die Geschichte plötzlich bös‘ die Zähne zeigt

Wenn die Geschichte plötzlich bös‘ die Zähne zeigt

Das ist Artikel 68 von 72 der Serie “Was ist Horror?” Ein Film. Genre mal zweitrangig. Zauberlandkulisse, von Sonne, Wind und Lust geküsst. Zwei junge, hübsche Frauen in knapp sitzenden Bikinis liegen am Strand. Eine Urlaubsbekanntschaft unter Pa...
weiterlesen
Neil Gaiman – Niemalsland

Neil Gaiman – Niemalsland

Das ist Artikel 14 von 23 der Serie “Der neue Kanon der spekulativen Fiktion” In einer späten Nacht im Jahre 1986 beschrieb Neil Gaiman dem Herausgeber Richard Evans die Idee einer neuen Fantasy-Geschichte, die auf dem Konzept einer magischen Stad...
weiterlesen
Die böse Sache mit dem roten Kapuzenmantel

Die böse Sache mit dem roten Kapuzenmantel

Erzählt wird sie nicht, die Geschichte von der alten Zwergin, die einen roten Kindermantel mit Knebelknöpfen trägt. Gezeigt wird nur, dass sie eine wahnsinnige Mörderin ist. Eine einzige fiese Szene ist das, ganz am Schluss von Wenn die Gondeln Trauer...
weiterlesen
Diese gewisse Kaltschnäuzigkeit

Diese gewisse Kaltschnäuzigkeit

Das ist Artikel 61 von 72 der Serie “Was ist Horror?” (Titelbild: Sin City, 2005, copyright: Dimension Films/Troublemaker Studios) Ich habe diese sonderliche Sache von der jungen Frau gelesen, die ihre Zehen abschneidet, um sie zu essen. Genaugenom...
weiterlesen
1 2 3 5