Die Tausend Träume von Stellavista (J.G. Ballard)

Wer bereits mit Ballards Werk vertraut ist, der wird auch seine surreale Bildsprache bereits kennen: mutierte tropische Pflanzen, stillgelegte Flugzeuge und ein besonderes Korallenwachstum. Die Geschichten in dieser Sammlung stammen aus der letzten Phase seines Schaffens, als er noch als  exzentrischer "Science Fiction" - Autor betrachtet wurde, den man im Grunde gar nicht zuordnen konnte, … Die Tausend Träume von Stellavista (J.G. Ballard) weiterlesen

Anna Kavans Bazooka

Anna Kavans unverkennbarer, markanter Stil wurde von so unterschiedlichen Autoren wie Brian Aldiss, J.G. Ballard, Doris Lessing und Anais Nin bewundert. Sie wurde als "Helen Woods" in Cannes, Frankreich am 10 April, 1901 als Tochter wohlhabender Britischer Auswanderer geboren. Anna verbrachte ihre Kindheit in verschiedenen Europäischen Ländern, in Kalifornien und England. Sie heiratete Donald Ferguson und lebte eine geraume … Anna Kavans Bazooka weiterlesen

Das moderne Grauen

Übersetzt von Michael Perkampus Drei Ereignisse bilden eine Art Grenzpunkt zwischen den frühen Werken des zwanzigsten Jahrhunderts und der Moderne: Lovecrafts Tod im Jahre 1937, der Zweite Weltkrieg, sowie die sehr erfolgreichen Übersetzungen Franz Kafkas ins Englische 1940 (dieser Einfluss hält bis heute an). Die 40er und 50er stellten eine Periode der Ausweitung unheimlicher Literatur in Amerika … Das moderne Grauen weiterlesen