Mittelaltermarkt-Theorie über die Wiedergeburt der Fantasy

Die Fantasy-Literatur hat sich in den letzten zwanzig Jahren stark entwickelt. Meistens, wenn ich solche Sätze höre, bin ich außerordentlich skeptisch, aber in diesem Fall habe ich ein gewisses Vertrauen in die Richtigkeit dieser Aussage. Ich hatte immer ein Auge auf die Fantasy-Literatur geworfen, fand sie immer interessant, aber ich hatte Schwierigkeiten, Bücher zu finden, … Weiterlesen Mittelaltermarkt-Theorie über die Wiedergeburt der Fantasy

Die obskuren Welten der Fantasy und ihr Selbstverständnis

(die Fiktion eines Gesprächs) ERA: Bevor wir beginnen, lassen Sie mich Ihnen zeigen, worum es geht. Der Berg unter unseren Füßen heißt Fatum. Es ist der höchste Gipfel dieses Gebirgszugs, den die letzten Zwergenstämme, die tief in seinem Inneren ihre unheiligen Maschinen aus der Glut der Lava ziehen, den Großen Falz vor dem Abgrund nennen. … Weiterlesen Die obskuren Welten der Fantasy und ihr Selbstverständnis

Gottlose Fantasy

Es gibt eine Reihe von Grundannahmen, die für Settings der Fantasyliteratur von Bedeutung sind. (1) angenommen, Körper, Geist und Seele könnten unabhängig voneinander existieren (2) angenommen, alles Wesenhafte könnte auch zu Bewusstsein gelangen und einen Willen besitzen (3) angenommen, jeder Aspekt der Wirklichkeit könnte als geschlossene Sphäre eine eigene Welt darstellen (4) angenommen, Geist und … Weiterlesen Gottlose Fantasy

Glen Cook: The Black Company

Es beginnt damit, dass eine Söldnerarmee in den Dienst eines Reichs des Bösen tritt. Unser Erzähler ist der Chronist dieser Schar, der Black Company, und er führt uns im ersten Roman der Reihe episodenweise von einer Mission zur nächsten, die die Söldner für die dunkle Herrscherin, die „Lady“, durchführen. Die Stimmung prägen der lakonische Soldatenton … Weiterlesen Glen Cook: The Black Company

Das Spiel der Götter – Ein Liebesbrief

„Draw close then And dry these tears For I have a story to tell.“ – Fisher kel Tath Im Mai 2017 erschien mit Tod eines Gottes nach fünfjähriger Pause der fünfzehnte Band der Roman-Reihe Das Spiel der Götter von Steven Erikson – worauf man wohl kaum noch zu hoffen wagte. Anlässlich dieses festlichen Ereignisses folgt … Weiterlesen Das Spiel der Götter – Ein Liebesbrief

Sympathie für das Zweifelhafte: Joe Abercrombies Klingen-Trilogie

Abercrombie betrat die Bühne im Jahre 2006 als ein junger Filmeditor, der sich der Schreiberei zuwandte. Sein erstes Manuskript, The Blade itself, wurde vom britischen Verlag Victor Gollacz Ltd. gekauft. Interessanterweise erschien die deutsche Ausgabe bei Heyne im selben Jahr, während der Roman in den USA erst 2008 herausgegeben wurde (da hatte Abercrombie seine Trilogie … Weiterlesen Sympathie für das Zweifelhafte: Joe Abercrombies Klingen-Trilogie

Dieser text ist urheberrechtlich geschützt!