Licht und Elend: Ed McDonald / Im Zeichen des Raben (Blanvalet)

Noch vor einigen Jahren sah es so aus, als könnte die Grimdark-Welle nicht mehr aufgehalten werden. Mittlerweile findet man nur noch wenige relevante Werke in diesem Genre, weil die zunehmende Härte eben nicht bedeutet, dass eine eigene Idee bereits deshalb vernachlässigt werden kann. Ed McDonalds Debüt ist ein Lichtblick am düsteren Himmel der Masse an … Licht und Elend: Ed McDonald / Im Zeichen des Raben (Blanvalet) weiterlesen

Leigh Bardugo: Das Lied der Krähen

Heist Fantasy ist relativ selten. Und wenn man es mit ihr zu tun bekommt, dann fällt einem als erstes Locke Lamora ein, die kongeniale Diebesschöpfung von Scott Lynch. Aber auch Artemis Fowl gehört dazu. Tatsächlich kann „Das Lied der Krähen“ die lange Wartezeit (2020!) auf den nächsten Teil des Gentlemen-Ganoven überbrücken. Und bei aller Ähnlichkeit: … Leigh Bardugo: Das Lied der Krähen weiterlesen

Joe Abercrombie / Königsschwur (Half A King)

Königsschwur (Half A King) folgt den Missgeschicken von Yarvi, dem Sohn eines mächtigen Königs, der mit einer verkrüppelten Hand geboren wurde und daher nicht in der Lage ist, einen Platz in der Kriegergesellschaft einzunehmen, in der er lebt. Verachtet von seinen Landsleuten und seiner Familie, gebrandmarkt als "halber Mann", verbringt Yarvi die meiste Zeit damit, … Joe Abercrombie / Königsschwur (Half A King) weiterlesen

Mittelaltermarkt-Theorie über die Wiedergeburt der Fantasy

Die Fantasy-Literatur hat sich in den letzten zwanzig Jahren stark entwickelt. Meistens, wenn ich solche Sätze höre, bin ich außerordentlich skeptisch, aber in diesem Fall habe ich ein gewisses Vertrauen in die Richtigkeit dieser Aussage. Ich hatte immer ein Auge auf die Fantasy-Literatur geworfen, fand sie immer interessant, aber ich hatte Schwierigkeiten, Bücher zu finden, … Mittelaltermarkt-Theorie über die Wiedergeburt der Fantasy weiterlesen