Episode #9: Die Anfänge der Schauerliteratur

Gothic Fiction wird hierzulande unbefriedigend als “Schauerliteratur” definiert. Und obwohl ich den Begriff selbst benutze, geht es hier um die Anfänge und Besonderheiten dessen, was wir mit den Geschichten verbinden, das in Schlössern, Burgen oder großen abgelegenen Häusern spielen.

Die Anfänge der Schauerliteratur

Hierzu bieten wir einen Podcast an. Zu Beginn Gleich zu Beginn müssen wir zunächst über eine übersetzungstechnische Definition sprechen. Schauerliteratur meint hier Gothic Fiction. Das ist – wie so oft – kein adäquater Ersatz, soll uns aber hier vorerst genügen. Was genau ist Schauerliteratur?  Und auch hier stellen wir fest, dass es keine konkrete Definition … Weiterlesen Die Anfänge der Schauerliteratur

Dracula (Der zeitlose Sauger)

Über Vampire ganz allgemein haben wir schon gesprochen. Und über eine der besten Filmadaptionen, Bram Stoker’s Dracula, ebenfalls. Schauen wir uns heute diesbezüglich etwas in unserem Figurenspotlight um. Der irische Autor Bram Stoker ließ seine Kreatur im Jahre 1897 auf die ahnungslose Welt los. Er hatte ein Buch geschrieben, das seitdem nie vergriffen war und … Weiterlesen Dracula (Der zeitlose Sauger)

Stranger Things – Lovecraft und die 80er

Die beiden bisherigen Staffeln der Serie Stranger Things gehören mithin zu den größten Serienaufregern der letzten Dekade. Der Grund dafür ist die hommage-lastige Atmosphäre, die mit Referenzen geradezu um sich wirft. Das hält den Nostalgie-Faktor konstant hoch, holt aber auch jene mit ins Boot, die die 1980er nur vom Hörensagen kennen. Man ist also nicht … Weiterlesen Stranger Things – Lovecraft und die 80er

Die Fantasie als Prozess der Betrachtung

Das Wort Fantasie (Fantasy) wird in der Psychologie meist als „Produktionskraft des Bewusstseins, die Fähigkeit, sich Dinge auszudenken“ und weiter als „Ersatzbefriedigung, indem das durch den Alltag beschädigte Selbstbewußtsein durch Tagträume und Utopien ausgeglichen wird“ oder „imaginäre Wahrnehmung oder Erinnerung und damit Täuschung“ bezeichnet. Diese Definitionen stellen ein Hindernis zwischen Realität und Begehren dar und … Weiterlesen Die Fantasie als Prozess der Betrachtung

Ich bettete in Grüften und auf Särgen mich

Das klingt schaurig gut nach Grabgeflüster. Totengesang. Verhängnisvoller Sehnsucht gar. Soll so sein. Weiter heißt es noch: (…) In einsam stillen Stunden, Wenn durch der Nacht geheimnißvolles Schweigen Ein geisterhaftes Flüstern nur erbebt, Hab’ ich, dem Alchymisten gleich, der kühn Sein Leben setzt an eine finstre Hoffnung, Seltsames Wort getauscht und ernste Blicke. (…) Fürwahr … Weiterlesen Ich bettete in Grüften und auf Särgen mich

Frankensteins Monster (Es hätte schön sein können)

Regen peitscht, Blitze zucken, es grummelt, grollt, prasselt, kracht die schaurige Nacht. Die Luft ist dick und schwarz und riecht nach Feuer, die Erde spuckt blutigen Morast. Oder ist es nur Spuk und Trug in der Dunkelheit, die wir genießen wollen, solange sie unsere Ideen küsst? Egal auch. Die schöne junge Lady, – wir betrachten … Weiterlesen Frankensteins Monster (Es hätte schön sein können)

Dieser text ist urheberrechtlich geschützt!