Montagsfrage: Welches Buch gehört in diesem Jahr auf die Weihnachtswunschliste?

Das Phantastikon hat sich bereits in der letzen Woche unter die Buchblogger gemischt, denn es darf bei allen Themen rund um die Phantastik nicht vergessen werden, dass wir unseren Urgrund noch immer in der phantastischen Literatur sehen.

Und auch wenn die Frage, die Antonia auf ihrem Blog „Lauter & Leise“ stellt, der von letzter Woche ähnelt, geht es diesmal offensichtlich nur um ein Buch. Und das ist für mich in diesem Jahr

Erin Morgenstern – Nachtzirkus

Eine eigene Besprechung wird im Phantastikon noch folgen, hier sei vorerst nur so viel gesagt: Könnte der lokale Weihnachtsmarkt in eurer Stadt zu einem Buch destilliert werden, dann käme dieses Buch dabei heraus. Hier geht es um einen mysteriösen Wanderzirkus mit altmodischer Magie und Wahrsagerei und vagen Steampunk-Elementen. Dabei bietet dieses erwachsene Märchen viel Atmosphäre und lichte Momente. Und es ist voller phantastischer und zauberhafter Elemente; genug, um sich zurückzulehnen, und die Reise zu genießen. Wer Serien wie „Penny Dreadful“ und Filme wie „Prestige“ mag, wird hier das richtige Futter finden.

Nymphenbad

Nymphenbad

Kulturanthropologe, Übersetzer, Dichter philosophischer Phantastik. Gründer des Phantastikon, Eskapist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie mit den Datenschutzbedingungen einverstanden sein.