Während der Phantastikon-Podcast im zweiten Monat seit Bestehen sich bereits über 2000 Hörern erfreut, gibt es natürlich weiterhin Bücher zu sichten, die nicht alle auf Sendung gehen werden. Neben den Klassiker-Besprechungen gab es aber auch in letzter Zeit immer wieder Tendenzen, Neuerscheinungen aufzunehmen, weil sie einfach hervorragend sind.

Für den Oktober 2021 ist das Phantastikon vor allem auf folgende Neuerscheinungen gespannt:

John Gwynne – Nordnacht (Blanvalet)

Mit folgenden Worten wird das buch beworben:

The Witcher meets Vikings: Der Auftakt der neuen düsteren High-Fantasy-Trilogie mit nordischen Göttern!

Die Romane von John Gwynne sind nichts für schwache Nerven: In England und in den USA steht der Autor für ein intensives, brutales und viele tausend Seiten umspannendes Fantasy-Erlebnis, das auch zahlreiche deutsche Leser begeistert hat. Jetzt erscheint Gwynnes neue Saga, die ihm den Durchbruch beschert: In »Nordnacht« treten Leser*innen eine Reise in eine Fantasywelt an, die der skandinavischen Mythologie entlehnt ist: Unheimliche Wesen, die an Andrzej Sapkowskis Monster erinnern, bevölkern den Norden. Ausgerechnet drei sterbliche Menschen müssen in dieser grausamen Welt bestehen und der größten Bedrohung entgegentreten: den von den Toten wiederauferstandenen Göttern … 

Das Buch erscheint am 18. Oktober 2021 und auch, wenn ich kein großer Fan der “Gefallenen und Getreuen” war, bedeutet das nicht, dass man den Autor aus dem Blick verlieren sollte. Interessanterweise hat der unsägliche Spiegel schon mal vorab seinen Bestseller-Siegel draufgepappt.

Laura Purcell – Das Korsett (Festa-Verlag)

Laura Purcell ist eine neue Stimme unter den jungen Autorinnen, die sich gerade daran machen, der Gothic Novel wieder neuen Atem einzuhauchen. davon können sich Hörer unseres Podcasts überzeugen, wo ihr Debüt “Die stillen Gefährten” bereits besprochen wurde.

“Das Korsett” wird folgendermaßen beworben:

Als ihre gemeinnützige Arbeit Dorothea Truelove zum Oakgate-Gefängnis führt, freut sie sich über die Gelegenheit, die Theorie der Phrenologie zu erforschen. Kann die Form des Schädels eines Menschen ein Licht auf seine dunkelsten Wesenszüge werfen?
Doch als Dorothea die junge Schneiderin Ruth Butterham trifft, stellt sie sich ganz andere Fragen: Ist es möglich, mit Nadel und Faden zu töten? Denn Ruth schreibt ihre Verbrechen einer übernatürlichen Kraft zu, die ihren Stichen innewohnt.
Die Geschichte, die sie über ihre tödlichen Kreationen zu erzählen hat – von Bitterkeit und Verrat, von Tod und Kleidern – wird Dorotheas Glauben an die Wissenschaft erschüttern. Ist Ruth verrückt? Nur ein Opfer? Oder eine eiskalte Mörderin?

Geheimnisvoll und quälend intensiv. Der neue viktorianische Thriller von Laura Purcell schildert, wie beängstigend es war, in dieser Zeit zu leben.

Das Gute am Festa-Verlag ist, dass er der einzige mir bekannte Verlag in Deutschland ist, der das Prinzip von eBooks verstanden hat und dafür keine Mondpreise aufruft wie eigentlich alle anderen. Das ist auch kein Wunder, denn Frank Festa orientiert sich mit seinem Verlag nicht an der deutschen Quacksalberei, sondern am amerikanischen Geschehen.

Erscheint am 21. Oktober 2021.

Theodora Goss – Der seltsame Fall der Alchimistentochter (Panini)

Um den Auftakt zu einer neuen Trilogie mit dem Titel Die außergewöhnlichen Abenteuer des Athena-Clubs handelt es sich bei diesem Roman. Da unser alter Kumpel Sherlock Holmes in diesem Pastiche eine Rolle spielt, ist das Buch für das Phantastikon natürlich besonders interessant. Er wird folgendermaßen beworben.

Die verwaiste und mittellose Mary Jekyll versucht mehr über die mysteriöse Vergangenheit ihres verstorbenen Vaters herauszufinden. Ein Hinweis führt sie auf die Spur von Edward Hyde, dem ehemaligen Freund und Mörder ihres Vaters. Die Belohnung, die auf Hydes Kopf ausgesetzt wurde, könnte sie auf einen Schlag aus ihren finanziellen Nöten befreien. Auf ihrer fieberhaften Jagd lernt sie Hydes Tochter Diana kennen, erhält unversehens Unterstützung von Sherlock Holmes und Dr. Watson und freundet sich mit einer Reihe monströser Frauen an, die allesamt durch entsetzliche Experimente erschaffen wurden: Beatrice Rappaccini, Catherin Moreau und Justine Frankenstein. Bei ihren gemeinsamen Ermittlungen stoßen sie auf eine skrupellose Geheimgesellschaft und auf machtversessene Wissenschaftler. Außerdem müssen sie sich den wahren Monstern stellen – und ihrer eigenen Vergangenheit.

Erscheint am 26. Oktober 2021