Bisher unbekannter Lovecraft-Brief aufgetaucht

James Machin, Student in Birkbeck, Universität in London, arbeitet an seiner Abschlussarbeit über die frühe Weird Fiction (1880-1914), außerdem gibt der das Journal Faunus heraus, das Magazin der Freunde Arthur Machens.

James Machin fand den Brief in einem amerikanischen Archiv. Er ist an J.C. Henneberger gerichtet, der in den 1920ern der Herausgeber der Weird Tales war. Er ist datiert auf den 2. Februar 1924. Lovecrafts Adresse lautete zu diesem Zeitpunkt 598 Angell Street, Providence, Rhode Island. In dieses Haus war Lovecrafts Familie nach dem Tod des Großvaters 1904 gezogen. 1924 war für Lovecraft ein wichtiges Jahr, er wollte sich nach zwanzig Jahren, die er in diesen Haus lebte, davon lösen, um mit seiner künftigen Frau Sonja Haft Green sein neues Leben zu beginnen.

lovecraft_brief

Michael Perkampus

Michael Perkampus

Kulturanthropologe, Übersetzer, Sammler von Comics, phantastischer Literatur und Filmen. Gründer des Phantastikon, Eskapist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie mit den Datenschutzbedingungen einverstanden sein.