Jean Pierre Andrevon, Philippe Cousin: Das Haus gegenüber

„In den vier Jahren, die er nun schon über das Parkett rollt wie ein eingesperrtes Karnickel, hat George das Haus genau kennengelernt. Er kennt es besser, als wenn er die Treppen hinauf und hinab gestiegen, als wenn er zu den Leuten in die Wohnung gegangen wären. Er kennt es dank der Geräusche, der Luftzüge, der winzigsten Temperaturschwankungen. Die Wasserspülung im Abflussrohr um halb zwölf, das ist der Bewohner vom vierten Stock rechts, der immerzu an Verstopfung leidet. Der Lärm im Treppenhaus, vor allem gegen drei Uhr mittags, das ist natürlich der Australier, der vom Holzhändler heimkommt. Die Billardkugeln, die über die Fliesen rollen, das ist stets der alte Lessourd, der immer noch mit Kohlen heizt und beim Füllen seines Ofens jedesmal die Hälfte daneben schüttet.“
(Georges wollte auf die dritte Etage)

WeiterlesenJean Pierre Andrevon, Philippe Cousin: Das Haus gegenüber

Dieser text ist urheberrechtlich geschützt!