News Ticker

Andre Norton

nortonAndre Norton wurde am 17. Februar 1912 als Alice Mary Norton in Cleveland, Ohio, USA, geboren. Als Kind war sie eine Leseratte und las u. a. Bücher von Jules Verne, Talbot Mundy oder Harold Lamb.
Jahre später begann sie mit dem Lesen von Pulps und verschlang Magazine wie THRILLING WONDER STORIES, PLANET STORIES, AMAZING STORIES oder ASTOUNDING STORIES. In dieser Zeit avancierten Schriftsteller Eric Frank Russell, Edmond Hamilton, Leigh Brackett oder C. L. Moore zu ihren Lieblingsautoren.

In der Schule schrieb Andre Norton für die Schülerzeitung “Collingwood Spotlight”, für die sie eine eigene Seite betreute, und begann während ihrer Zeit auf der Collingwood High School mit dem Schreiben ihres ersten Romans RALESTONE LUCK.

1934 wurde mit THE PRINCE COMMANDS Andre Nortons erster Roman veröffentlicht. Ihr Herausgeber legte ihr danach nahe, ein männliches Pseudonym zu benutzen, da männliche Autoren bei den jugendlichen Konsumenten von Fantasy- und SF-Geschichten besser ankamen.
So wurden ihre nächsten Romane RALESTONE LUCK (1938), FOLLOW THE DRUM (1942), THE SWORD IS DRAWN (1944), ROGUE REYNARD (1947) oder SCARFACE(1948) unter dem Pseudonym ANDREW NORTH veröffentlicht.

Nach dem Abschluss von der Collingwood High School im Jahre 1930 wollte Andre Norton Lehrerin werden und begann an der “Flora Stone Mather College of Western Reserve University” Geschichte zu studieren.
Sie musste aber das College im Jahre 1932 verlassen, da sie ihre Familie während der Depression finanziell unterstützen musste. Tagsüber verdiente sie Geld mit verschiedenen Jobs, abends besuchte sie Kurse in Journalismus und Englisch am Cleveland College.

Während des Zweiten Weltkrieges arbeitete Norton für die Library of Congressund bis 1951 für die Kinderabteilung der öffentlichen Bibliothek in Cleveland. Ab 1951 folgte ihre Tätigkeit als Lektorin für die Gnome Press, wo auch einige ihrer Bücher erschienen.

1955 wurde mit SARGASSO SPACE unter ihrem Pseudonym ANDREW NORTH der erste Roman ihrer SOLAR QUEEN-Reihe bei GNOME PRESS veröffentlicht. Nach Veröffentlichung weiterer Romane, entschied sich Andre Norton 1958 das Schreiben zu ihrem Beruf zu machen.

1963 erschien mit WITCH WORLD (Gefangene der Dämonen) der erste Roman ihrer erfolgreichen HEXENWELT-Serie. Zudem wurde Mitte der 1960er Jahre mit MOON OF THREE RINGS (Das Geheimnis der Mondsänger) der erste Roman ihres Mondsänger-Zyklus veröffentlicht, den sie 1993 mit BROTHER TO SHADOW nach insgesamt fünf Bänden abschloss.

Drei Jahre später zog die Autorin nach Florida, und später nach Tennessee, wo sie 1999 die High-Hallack Recherche-Bibliothek für Autoren eröffnete.

Von 1985-1987 brachte Andre Norton (mit Robert Adams) die Reihe MAGIC IN ITHKAR sowie von 1989 bis 1999 (mit Martin H. Greenberg) die Reihe CATFANTASTIC heraus.

Weitere Dutzende von Romanen und einige Kurz-Zyklen folgten in den 1970er, 1980er und 1990er Jahren bis Andre Norton nach längerer Krankheit am 17. März 2005 in Murfreesboro, Tennessee, USA, an Herzversagen, verstarb.

Kurz nach ihrem Tod erschien im April 2005 mit THREE HANDS FOR SCORPIO Nortons letzer Roman.

hexenweltDie Hexenwelt ist ein erdähnlicher Planet in einer anderen Dimension. Der Hauptheld der ersten beiden Romane ist Colonel Simon Tregarth ein Mensch von der Erde, und zwar aus unserer modernen Zeit. Auf mystische Weise gelangt er zu diesem Planeten, und findet sich danach in einem Land namens Estcarp wieder, das von Hexen regiert wird.

Die Estcarper sind Abkömmlinge einer alten Rasse, die dem Untergang geweiht zu sein scheinen. Nachdem sie aus Karsten im Süden vertrieben wurden, ist Estcarp nun ihre letzte Bastion.
Weder das Volk von Karsten noch die kriegerischen Bewohner Alizons sind der alten Rasse wohlgesinnt. Was sie fürchten, sind die geheimnisvollen Kräfte eines Teils der weiblichen Angehörigen der alten Rasse. Mädchen, die mit der Gabe geboren werden und die Prüfung bestehen, werden zu Hexen erzogen.

Die magischen Kräfte der Hexen reichen von Hypnose bis zur Zukunftsschau. Mit Hilfe eines Juwels, das jede Hexe bei sich trägt, können sie auch über große Entfernungen hinweg untereinander geistig in Verbindung treten.
Die Verbündeten der Hexen sind die Sulcarmänner, Handel treibende Seefahrer, und indirekt auch die Falkner, die in den Bergen zwischen Estcarp und Karsten leben.

In den ersten beiden Bänden der HEXENWELT gilt der Kampf vor allen Dingen den Koldern, einer Rasse aus einer anderen Welt, die durch eine Art Dimensionstor auf die Hexenwelt gekommen sind, und nun ihren Herrschaftsbereich erweitern wollen.

Die Hexenwelt-Romane von Andre Norton erschienen ab 1974 in deutscher Übersetzung in der Taschenbuchreihe TERRA FANTASY des Pabel Verlages.
Mit Terra Fantasy # – 2 GEFANGENE DER DÄMONEN (WITCH WORLD) – präsentierte die Taschenbuchreihe TERRA FANTASY den ersten Band aus dem HEXENWELT-Zyklus von ANDRE NORTON, gefolgt von TF # 5 – IM NETZ DER MAGIE (Web oft he Witch World).
Mit Terra Fantasy # 9 – BANNKREIS DES BÖSEN (Three Against the Witchworld), dem dritten Band der HEXENWELT-Serie, beginnen die Abenteuer der Kinder von Simon Tregarth, dem Erdenmenschen, und Jaelithe, der Frau aus dem Alten Volk, den Drillingen Kyllan (Krieger), Kemoc, (Denker) und Kaththea (Hexe) die in TF # 16 ANGRIFF DER SCHATTEN (Warlock of the Witchworld) sowie in TF # 22 DAS MÄDCHEN UND DER MAGIER (Sorceress of the Witch World) fortgesetzt werden.

Im ersten Hexenwelt-Roman mit den Drillingen IM BANNKREIS DES BÖSEN bediente sich die Autorin Andre Norton eines geschickten literarischen Schachzuges. Sie ließ die Eltern der Kinder (vorrübergehend) vom Schauplatz der Handlung verschwinden und stellte im dritten Band des HEXENWELT-Zyklus Kyllan als Ich-Person ins Zentrum des Geschehens, in ANGRIFF DER SCHATTEN ist die Hauptperson Kemoc und DAS MÄDCHEN UND DER MAGIER Kaththea.

Mit Hilfe dieses Kniffes gelingt es der Autorin wie sonst auf kaum erreichbarer Weise, das Verhältnis der Drillinge zueinander und anderer gegenüber zu beschreiben. So sehr sie nämlich eins sein können, sind sie dennoch Individuen mit dem Bedürfnis nach Gemeinschaft und Liebe, das über das rein geschwisterliche hinausgeht.
Und Andre Norton schildert meisterhaft und voll Einfühlungsvermögen die sich daraus ergebenden Spannungen zwischen den dreien, die stärkere Bande miteinander verbinden als familiär übliche.

Mit dem Hexenwelt-Roman DAS MÄDCHEN UND DER MAGIER schloss die Autorin Andre Norton die Abenteuer der Drillinge ab und begann mit DIE BRAUT DES TIERMENSCHEN (The Year of the Unicorn), TF # 31, mit neuen Abenteuern mit völlig anderen Protagonisten, die in völlig anderen Ländern der Hexenwelt spielen.

1982 wurde TERRA FANTASY nach vierundneuzig Bänden eingestellt, so das von den über zwei Dutzend Hexenwelt-Romane nur zehn Bücher des Fantasy-Zyklus in der Taschenbuchreihe des Pabel Verlages erschienen.

1986 und 1990 wurden mit DIE KRONE DER HEXENWELT (Horn Crown) DAS ERBE DER HEXENWELT (Gryphon’s Eyrie) noch zwei Hexenwelt-Romane im Bastei Lübbe Verlag veröffentlicht. Danach erschienen keine weiteren Hexenwelt-Romane der Autorin in Deutschland.

Bibliograhie
Die Hexenwelt (Pabel Verlag, Terra Verlag)
Band 2/ Gefangene der Dämonen (Witch World) Hexenwelt 1
Band 5/ Im Netz der Magie (Web of the Witch World) Hexenwelt 2
Band 9/ Bannkreis des Bösen (Three against the Witch World) Hexenwelt 3
Band 16/ Angriff der Schatten (Warlock of the Witch World) Hexenwelt 4
Band 22/ Das Mädchen und der Magier (Sorceress of the Witch World) Hexenwelt 5
Band 31/ Die Braut des Tiermenschen (The Year of the Unicorn) Hexenwelt 6
Band 39/ Ingarets Fluch (Spell of the Witch World) Hexenwelt 7
Band 78/ Schergen der Bösen (Trey of Swords) Hexenwelt 8
Band 82/ Die Macht der Hexenwelt (Zarsthor’s Bane) Hexenwelt 9
Band 92/ Der kristallene Greif (The Crystal Gryphon) Hexenwelt 10
Hexenwelt-Zyklus (Witch World)
(1963) Gefangene der Dämonen (Witch World)
(1964) Im Netz der Magie (Web of the Witch World)
(1965) Bannkreis des Bösen (Three Against the Witch World)
(1965) Die Braut des Tiermenschen (The Year of the Unicorn)
(1967) Angriff der Schatten (Warlock of the Witch World)
(1968) Das Mädchen und der Magier (Sorceress of the Witch World)
(1972) Der kristallene Greif (The Crystal Gryphon)
(1972) Ingareds Fluch (Spell of the Witch World)
(1974) The Jargoon Pard
(1977) Schergen der Bösen (Trey of Swords)
(1978) Die Macht der Hexenwelt (Zarsthor’s Bane)
(1981) Die Krone der Hexenwelt (Horn Crown)
(1981) Gryphon in Glory
(1983) Ware Hawk
(1984) Das Erbe der Hexenwelt (Gryphon’s Eyrie) mit A. C. Crispin
(1987) The Gate of the Cat
(1989) Were-Wrath
(1992) Songsmith (mit A. C. Crispin)
(1998) Ciara’s Song (mit Lyn McConchie)
Secrets of the Witch World
(1995) The Key of the Keplian (mit Lyn McConchie)
(1996) The Magestone (mit Mary H. Schaub)
(1996) The Warding of Witch World
Witch World Chronicles (mit Lyn McConchie)
(2005) Silver May Tarnish
Sonstige Hexenwelt-Bücher
(1980) Lore of the Witch World
(1985) Ride the Green Dragon (mit Phyllis Miller)
(1987) Tales of the Witch World 1
(1988) Tales of the Witch World 2
(1989) Four from the Witch World
(1990) Tales of the Witch World 3
Lorens van Norreys
(1944) The Sword is Drawn
(1949) Sword in Sheath / Island of the Lost
(1954) At Swords Points
Central Control
(1953) Weltraum-Ranger greifen ein (Star Rangers / The Last Planet)
(1955) Die Rebellen / Die Rebellen von Terra (Star Guard)
Pax / Astra
(1954) Die Sterne gehören uns / Terra / Ad Astra (The Stars Are Ours)
(1957) Flammen über Astra (Star Born)
Solar Queen
(1955) Der unheimliche Planet / Die Raumschiff-Falle / Gefangen auf Limbo (Sargasso of Space) als Andrew North
(1956) Plague Ship (als Andrew North)
(1959) Voodoo Planet (als Andrew North)
(1969) Verschwörung im All (Postmarked the Stars)
(1993) Redline the Stars (mit Pauline M. Griffin)
(1997) Derelict for Trade (mit Sherwood Smith)
(1997) A Mind for Trade (mit Sherwood Smith)
Crosstime
(1956) Am Kreuzweg der Zeit (The Crossroads of Time)
(1965) Hetzjagd der Zeitgardisten (Quest Crosstime / Crosstime Agent)
Time Traders
(1958) Operation Vergangenheit (The Time Traders)
(1959) Wrack im All / Spähtrupp in die Vergangenheit (Galactic Derelict )
(1962) Schiffbruch der Zeitagenten (The Defiant Agents)
(1963) Das Duell der Zeitagenten (Key Out of Time)
(1994) Firehand (mit Pauline M. Griffin)
(1999) Echoes in Time (mit Sherwood Smith)
(2002) Atlantis Endgame (mit Sherwood Smith)
Hosteen Storm
(1959) Der letzte der Navajos (The Beast Master)
(1962) Lord of Thunder
(2002) Beast Master’s Ark (mit Lyn McConchie)
(2004) Beast Master’s Circus (mit Lyn McConchie)
(2006) Beast Master’s Quest (mit Lyn McConchie)
Forerunner
(1960) Sturm über Warlock / Die Hexen von Warlock (Storm over Warlock)
(1964) Im Bann der Träume (Ordeal in Otherwhere)
(1971) Forerunner
(1973) Forerunner Foray
(1985) The Second Venture
Dipple
(1961) Catseye
(1964) Night of Masks
Rebel
(1961) Ride Proud, Rebel!
(1962) Rebel Spurs
Janus
(1963) Judgment on Janus
(1966) Victory On Janus
Magic Books
(1965) Steel Magic / Gray magic
(1967) Octagon Magic
(1967) Dragon Magic
(1968) Fur Magic
(1974) Lavender-Green Magic
(1976) Red Hart Magic
Mondsänger
(1966) Das Geheimnis der Mondsänger (Moon of Three Rings)
(1971) Verfemte des Alls (Exiles of the Stars)
(1986) Flight in Yiktor
(1989) Dare to Go A-hunting
(1993) Brother to Shadows
Dark Companion
(1968) Dark Piper
(1970) Die Welt der grünen Lady
Murdoc Jern
(1968) Der Schlüssel zur Sternenmacht
The Zero Stone
(1969) Sterne ohne Namen (Uncharted Stars)
Gods and Androids
(1971) Androiden im Einsatz (Android at Arms)
(1976) Schlüssel zur anderen Zeit (Wraiths of Time)
Star Ka’at (mit Dorothy Madlee)
(1976) Star Ka’at
(1976) Star Ka’at World
(1979) Star Ka’ats and the Plant People
(1981) Star Ka’ts and the Winged Warriors
Trillium (mit Marion Zimmer Bradley und Julian May)
(1990) Das Amulett von Ruwenda / Die Zauberin von Ruwenda (Black Trillium)
(1993) Hüter der Träume (Golden Trillium)
Halfblood Chronicles (mit Mercedes Lackey)
(1991) Elvenbane
(1995) Elvenblood
(2002) Elvenborn
The Mark of the Cat
(1992) The Mark of the Cat
(2001) The Mark of the Cat: Year of the Rat
Crown of Stars (mit Kate Elliott)
(1998) The Burning Stone
Sonstige Romane
(1934) The Prince Commands
(1938) Ralestone Luck
(1942) Follow the Drum
(1947) Rogue Reynard
(1948) Scarface
(1951) Huon of the Horn
(1952) Das große Abenteuer des Mutanten (Daybreak 2250 AD / Star Man’s Son)
(1954) Murders for Sale / Sneeze on Sunday (mit Gene Allen Hogarth)
(1955) Yankee Privateer
(1957) Sea Siege
(1958) Blut der Sternengötter (Star Gate)
(1959) Das Geheimnis der Verlorenen (Secret of the Lost Race / Wolfshead)
(1960) Shadow Hawk
(1960) Die Sklaven von Klor (The Sioux Spaceman)
(1961) Gehirnwäsche / Das Geheimnis des Dschungelplaneten (Star Hunter)
(1962) Im Dschungel von Ishkur (Eye of the Monster)
(1965) Der Faktor X (The X Factor)
(1967) Operation Time Search
(1968) Stand to Horse
(1970) Die Eiskrone (Ice Crown)
(1971) Bertie and May (mit Bertha Stemm Norton)
(1972) Breed to Come
(1972) Garan der Ewige (Garan the Eternal)
(1973) Die Alptraumwelt (Here Abide Monsters)
(1974) Iron Cage
(1974) Outside
(1975) The Day of the Ness (mit Michael Gilbert)
(1975) Knave of Dreams
(1975) Merlins Spiegel (Merlin’s Mirror)
(1975) Herrscher über den Abgrund (No Night Without Stars)
(1975) The White Jade Fox
(1976) Traum ohne Wiederkehr (Perilous Dreams)
(1977) The Opal-eyed Fan
(1977) Velvet Shadows
(1978) Quag Keep
(1978) Sternenteufel (Yurth Burden)
(1979) Snow Shadow
(1979) Seven Spells to Sunday (mit Phyllis Miller)
(1980) Das Geheimnis der Voorloper (Voorloper)
(1980) Iron Butterflies
(1981) Ten Mile Treasure
(1981) Maid at Arms (mit Enid Cushing)
(1982) Moon Called
(1982) Caroline (mit Enid Cushing)
(1983) Wheel of Stars
(1984) Stand and Deliver
(1984) The House of Shadows (mit Phyllis Miller)
(1987) Serpent’s Tooth
(1989) Imperial Lady: A Fantasy of Han China (mit Susan Shwartz)
(1990) Dr. Jekylls Erbe (The Jekyll Legacy mit Robert Bloch)
(1993) Empire of the Eagle (mit Susan Shwartz)
(1994) The Hands of Lyr
(1995) Der Tigerclan von Merina (Tiger Burning Bright mit Marion Zimmer Bradley und Mercedes Lackey)
(1995) Mirror of Destiny
(1996) The Monster’s Legacy
(1998) The Scent of Magic
(1999) Quest Across Time
(1999) Wind in the Stone
(2003) Darkness and Dawn
(2005) The Duke’s Ballad (mit Lyn McConchie)
(2005) Three Hands for Scorpio
Anthologien
(1970) High Sorcery
(1974) The Many Worlds of Andre Norton
(1975) The Book of Andre Norton
(1988) Moon Mirror
(1989) Wizards Worlds (mit Ingrid Zierhut)
(1989) Andre Norton: Fables and Futures
Als Herausgeberin
Magic in Ithkar (mit Robert Adams)
(1985) Magic in Ithkar
(1985) Magic in Ithkar 2
(1987) Magic in Ithkar 3
(1987) Magic in Ithkar 4
Catfantastic (mit Martin H. Greenberg)
(1989) Zauberkatzen (Catfantastic: Nine Lives and Fifteen Tales)
(1990) Catfantastic II
(1994) Catfantastic III
(1996) Catfantastic IV
(1999) Catfantastic V
SACHBÜCHER
(1973) Gates to Tomorrow: An Introduction to Science Fiction (mit Ernestine Donaldy)
Ingo Löchel

Ingo Löchel wurde 1968 in Köln geboren. Im Alter von 10 Jahren begann er Fantasy- und Horror-Romane sowie Heftromanserien wie „Mythor“, „John Sinclair“ und „Tony Ballard“ zu lesen.
Seit dieser Zeit zählen u. a. Autoren wie Robert E. Howard, H. P. Lovecraft, Clark Ashton Smith, Michael Moorcock, Karl Edward Wagner und Dean R. Koontz zu seinen Lieblingsautoren.
Etwas später kam er durch Mickey Spilane, Colin Forbes, Jack Higgins und Robert Ludlum auch mit dem Krimi- und Thriller-Genre in Berührung.

2001 erschienen die beiden Anthologien „Tod eines Satanisten – Dunkle Stunden“ (VirPriV Verlag) und „Jenseits des Happy Ends” (Go–BeJot Verlag), in denen zum ersten Mal Kurzgeschichten von ihm veröffentlicht wurden.

Danach folgten weitere Veröffentlichungen u. a. im Abendstern Verlag, im Adina-Online Verlag und im Wortwelten Verlag sowie die Veröffentlichung seiner ersten beiden Romane im Adina-Online Verlag.

Neben seinen Kurzgeschichten und Romanen schrieb er auch Artikel und Essays für das Magazin „Omicron“ sowie für die Literaturzeitschrift „Wortwelten“. Seit 2007 ist er Redakteur des Online-Magazins „Zauberspiegel“.

2012 schuf Ingo Löchel nach der Fantasy-Serie “Der letzte König von Atlantis“, den Horror-Serien „Frank Bauer“, „Frederik Darkstone“ und „Erben des Blutes“, die Horror-Western-Serie „Dead City“, die seit Juli 2015 im Elvea Verlag erscheint.

Im Juli 2015 startete zudem seine Horror-Serie “Frederik Darkstone” im Verlag Beyond Affinity.

Im Oktober 2015 folgt die Horror-Serie “Erben des Blutes”, die ebenfalls im Verlag Beyond Affinity veröffentlicht wird.

Kommentar verfassen