Arkheim (Goblin Press)

Arkheim (Goblin Press)

Es hat etwas Befriedigendes, wenn einer der besten Verlage in unseren Breitengraden einer ist, der im Grunde ein Non-Profit-Unternehmen darstellt. Und nicht nur das, Jörg Kleudgen, dem die Goblin Press gehört, ist auch noch einer unserer aufregendsten Dichter des Phantastischen....
weiterlesen
Urban Fantasy (4) – Die Chronik der urbanen Fantasy

Urban Fantasy (4) – Die Chronik der urbanen Fantasy

Das ist Artikel 22 von 27 der Serie “Theorien zur Fantasy” Dies ist der vierte Artikel zum Thema Urban Fantasy. Die anderen finden sich hier, hier und hier. Im vorherigen Beitrag sprachen wir über die ersten Autoren, die sich in...
weiterlesen
Robert Aickmann

Robert Aickmann

Das ist Artikel 8 von 9 der Serie “Das Pantheon der phantastischen Literatur” Robert Aickman ist selbst in seinem Heimatland England ein vergessener Autor. Der 1914 geborene und 1981 an Krebs gestorbene Schriftsteller ist für Peter Straub der &#8...
weiterlesen
In den Bann geschlagen

In den Bann geschlagen

Anmerkung: Dieser Text ist zuerst in „Mängelexemplare 4: Heimgesucht,“ erschienen. (Amrûn Verlag). Eric Hantschs Text erscheint hier mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers Constantin Dupien. — Unter den Kennern und Liebhabern subtile...
weiterlesen
Sex, Tod und Erotik

Sex, Tod und Erotik

Die phantasievollen Gemälde des deutschen Künstlers Michael Hutter erinnern deutlich an Hieronymus Bosch. In seinem faszinierenden Werk wimmelt es vor okkulten und dämonischen Remineszenzen. Das Fegefeuer ist stets der alles entscheidende Ort des Geschehens...
weiterlesen
Urban Fantasy (3) – Die Geburt eines Genres

Urban Fantasy (3) – Die Geburt eines Genres

Das ist Artikel 21 von 27 der Serie “Theorien zur Fantasy” Im vorigen Beitrag sprachen wir über die Definition der urbanen Fantasy und ihre Ursprünge. Nun wollen wir mal sehen, wie dieses Genre entstanden ist und warum es so populär...
weiterlesen
Von Idioten umzingelt, von Irren gekillt

Von Idioten umzingelt, von Irren gekillt

Das ist Artikel 66 von 72 der Serie “Was ist Horror?” Die Geisteskranken im Wald kennen wir. Wir wissen, dass wir auf der Hut sein müssen. Wir befürchten, keine Chance zu haben. Es sind komplett Wahnsinnige, das dürfen wir nicht...
weiterlesen
Dr. Tod: Giftmörder im weißen Kittel

Dr. Tod: Giftmörder im weißen Kittel

Das ist Artikel 26 von 30 der Serie “Serienkiller” Harold Shipman, gepflegter Vollbart, Brillenträger, treusorgender Ehemann und wohlwollender Vater, der allseits beliebte und geschätzte, wenngleich auch hier und da schon arrogant und recht selbs...
weiterlesen
Neil Gaiman – Niemalsland

Neil Gaiman – Niemalsland

Das ist Artikel 14 von 23 der Serie “Der neue Kanon der spekulativen Fiktion” In einer späten Nacht im Jahre 1986 beschrieb Neil Gaiman dem Herausgeber Richard Evans die Idee einer neuen Fantasy-Geschichte, die auf dem Konzept einer magischen Stad...
weiterlesen
Der Weg ins Licht

Der Weg ins Licht

Das ist Artikel 129 von 137 der Serie “Phantastikon Story” „Der Planet Saturn“, sagte der Nachrichtensprecher, „ist verschwunden. Wie die Sprecher der nationalen und internationalen Observatorien berichten, ist der zweitgrößte Planet des So...
weiterlesen
Urban Fantasy (2) – Die Quellen des Genres

Urban Fantasy (2) – Die Quellen des Genres

Das ist Artikel 20 von 27 der Serie “Theorien zur Fantasy” Im vorigen Beitrag haben wir etwas über die Definition und Charakteristik der Urban Fantasy erfahren. Setzen wir uns jetzt doch einmal in eine Zeitmaschine und betrachten die illustren Que...
weiterlesen
Thomas Ligottis Tankstellen-Jahrmärkte (Gas Station Carnivals)

Thomas Ligottis Tankstellen-Jahrmärkte (Gas Station Carnivals)

Ungewöhnlich innerhalb einer seiner Erzählungen zweimal lachen zu müssen. Das hatte ich nicht erwartet. Doch so erging es mir mit der Kurzgeschichte Tankstellen-Jahrmärkte (im Englischen: Gas Station Carnivals), die aus der Sammlung ‚The Nightmare Fa...
weiterlesen
1931: Es spukte einst der Fernsehgeist

1931: Es spukte einst der Fernsehgeist

Das Gesicht weiß geschminkt, Laken übergehangen, der Kopf verschwommen, die Stimme knarrend, die Kamera starr auf das verschwommene Haupt gerichtet, wo sie sich mangels Möglichkeiten auch nicht von der Stelle rührte: Fertig war der Totenflüsterer. Das Spr...
weiterlesen