Die Weihnachtsüberraschung

Weihnachten ist zwar (fast) vorbei, aber ... Lest selbst. Dieses emotionsgeladene und mit Rührung behaftete, oft in den obligaten Krach mündende Lieblingsfest der Deutschen habe ich schon immer nicht sonderlich gemocht: Folklore bis zum Umfallen, Konsum und zu viel Kalorienbomben für meinem Geschmack. Doch letztes Jahr hatte es uns übel erwischt: Kurz vor dem Geschenke-Austausch … Die Weihnachtsüberraschung weiterlesen

Horror ist die Wahl: Sophies Entscheidung

Sophies Geschichte ist traurig. Sie macht betroffen. Zornig. Und so verdammt hilflos, weil man sich unweigerlich selbst die schreckliche Frage stellt: Für welchen Menschen würde man sich entscheiden, könnte man nur einen retten? Wie verdammt glücklich dürfen wir uns schätzen, wenn wir niemals wählen müssen. Von der jungen polnischen Mutter in Sophies Entscheidung wird das … Horror ist die Wahl: Sophies Entscheidung weiterlesen

Kaffeezeit

Er wartete auf sie. Die Frau mit dem winzigen Hund, den er sich größer, etwas fetter gewünscht hätte, war pünktlich, das wusste er bereits. Ihren Namen kannte er seit vier Tagen. Helena Lotschke. Der Hund hieß Troll und war alt. Er kläffte in hohen Tönen, die in seinen Ohren schmerzten, aber das alles würde nicht … Kaffeezeit weiterlesen

Das leere Bett

Einen der verstörendsten Momente des ganzen Horrorfilm-Genres gibt es in David Lynchs Twin Peaks: Fire Walk With Me, ein Film, den jeder hasst außer mir (in Cannes buhte das Publikum bei der Premiere den Film aus, aber was wissen die schon). Für sich selbst genommen ist der Film nicht nur ein unterschätzes Juwel über die … Das leere Bett weiterlesen