Blob – Schrecken ohne Namen

Blob – Schrecken ohne Namen

Er ist keine Schönheit. Blob. Der Dickkopp-Fisch. Und er ist keine Weltklasse. Blob. Der Horror-Film. Was die beiden miteinander verbindet: Sie werden verkannt. Bei näherem Hingucken gewinnt man sie richtig lieb. Weil sie auf ihre ganz spezielle Art etwas Besonderes...
weiterlesen
Tanz der Vampire

Tanz der Vampire

  Der Löwe brüllte (einmal!) anders. Noch während flatternde Fledermäuse zu unheilvollem musikalischen Säuseln den Mond verfinstern, verwandelt sich der weltberühmte Dschungel-König beim traditionellen MGM-Vorspann in einen Vampir. Blutrot ist die ...
weiterlesen
Opferblut

Opferblut

Opferblut Vier gute Männer schreiben Böses. Vier böse Jungs sind richtig gut. Und bekunden fies-finster-frech einmal mehr, was im Genre als Godfather-Faktum gilt: „When there’s no more room in hell, the dead will walk the earth.“ George A. Romero....
weiterlesen
Babel

Babel

Das ist Artikel 31 von 137 der Serie “Phantastikon Story” Der Turm wurde fertiggebaut. Gottes Zorn, er hatte ja schließlich die Sprachverwirrung gestiftet, heftig war er anfangs gewesen, machte bald der Freude Platz, was seine Ebenbilder, denen er...
weiterlesen
Scream: In memoriam Wes Craven

Scream: In memoriam Wes Craven

Scream: In Memoriam Wes Craven Der große Wes Craven ist tot. John Carpenter (Regisseur) sagt: „Wes was a good man. Giant loss.“ Bob Weinstein (Produzent) bekennt: „Mein Herz ist gebrochen.“ Robert B. Englund (Schauspieler), Craven’s Freddy Krueg...
weiterlesen
American Werewolf

American Werewolf

American Werewolf in London Blue Moon, you saw me standing alone…Ein Lied. Ein Mann. Ein Wolf. Fertig. Zur Belohnung gab’s 1981 den Saturn Award…without a dream in my heart, without a love of my own. Schön traurig, der Song. Schön...
weiterlesen